Pesto genovese Basilikumpesto

Zutaten:

  • 2 Bünde Basilikum (50g)
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 25g Pinienkerne (1 EL)
  • 25g Parmesankäse mind. 36 Monate gereift
  • 25g Pecorino sardo
  • Olivenöl
  • grobes Meersalz

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: einfach

Der Name Pesto kommt von PESTARE (stampfen) und Pesto in seinem Ursprung wurde in einem Mörser gestampft.

Kräuter und Knoblauch zuerst in den Mixer grob zerkleinern.
Danach die Pinienkerne, eine Priese Muskatnuss und der Pecorinokäse zugeben. Dann weiter zerkleinern bis eine homogene Masse entsteht. Beim Mixen bitte achten, dass die Masse nicht allzu sehr erwärmt wird.

In eine Schüssel geben und mit einem halben Liter Olivenöl vermengen. Danach in ein oder mehrere Gläser oder in einen Plastikbehälter mit Deckel geben, mit Olivenöl weiterfüllen bis das Öl ca. 1 cm. über den Pesto steht.

In der ersten Zeit sollen Sie oft kontrollieren ob das Öl über dem Pesto ist, ansonsten nachfüllen, denn solange keine Luft die Masse erreicht hält dieser fast ewig.

Wenn es dann gebraucht wird, empfehle ich Linguine Barilla dazu. Es sind die flache Spaghetti, die schmecken köstlich zur dieser Sauce. Bitte bei der ZUbereitung auf jegliche Sahne verzichten und nur ein wenig Nudelwasser in die Pfanne mit Pesto eingiessen, die Linguine dazu, ein wenig Parmesankäse oder Pecorino.

Gut Vermischen und geniessen